Senat will Wohnungsbau ankurbeln - Offensive gestartet

Der Hamburger Senat hat am Dienstag eine Wohnungsbauoffensive beschlossen. Dazu sollen Wohnungsbauverbänden erneut städtische Flächen für 1000 Wohnungen zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt werden, sagte Stadtentwicklungssenator Axel Gedaschko (CDU). Weitere 1000 Wohnungen sollen auf privaten Grundstücken errichtet werden. Die Bürgerschaft muss den Plänen noch zustimmen. „Wir verzichten mit diesem Angebot an die Verbände auf rund 7 Millionen Euro Einnahmen durch Grundstücksverkäufe“, betonte Gedaschko.