Obdachlosen getreten - Bewährungsstrafen für Hooligans

Nach einer Attacke auf einen schlafenden Obdachlosen hat das Hamburger Amtsgericht zwei junge Männer am Montag wegen gefährlicher Körperverletzung zu Bewährungsstrafen von sieben Monaten verurteilt. Einer der beiden hatte Anfang August den wehrlosen Mann getreten, während sein Freund den Angriff mit einem Handy filmte. Die Richterin nannte die Tat „asozial und ekelerregend“. Ein dritter Angeklagter, der nur Schmiere gestanden haben soll, wurde freigesprochen. Die Gruppe war nach einem gemeinsamen Fußballabend angetrunken über den Kiez gebummelt und hatte den Obdachlosen ohne Grund angegriffen.