Gedenkfeier für Jürgen Roland - Krimipreis soll an ihn erinnern

Mit einer Gedenkfeier haben rund 200 Freunde und Weggefährten am Donnerstag Abschied von Filmregisseur Jürgen Roland genommen. Neben der Witwe und weiteren Familienangehörigen des am 21. September gestorbenen Filmemachers kamen Bürgermeister Ole von Beust, HSV-Legende Uwe Seeler sowie „Großstadtrevier“-Schauspieler von einst und heute wie Mareike Carrière, Maria Ketikidou und Peter-Heinrich Brix. Kultursenatorin Karin von Welck würdigte Roland bei der Trauerfeier in einem Atelier von Studio Hamburg als Regisseur, „der Maßstäbe für nachfolgende Generationen“ gesetzt habe. Mit einem Hamburger Krimipreis soll ab 2008 an ihn erinnert werden.