Hafenbehörde: Keine Streikauswirkungen im Hafen spürbar

Im Hamburger Hafen sind kurz nach Beginn des flächendeckenden Streiks im Güterbahnverkehr noch keine Auswirkungen des Ausstands spürbar gewesen. „Business as usual - es sieht aus wie immer“, sagte Christiane Kuhrt von der Hamburger Hafenbehörde Port Authority (HPA) am Donnerstag. Züge der Hafenbahn fuhren noch. Nach Kuhrts Angaben hatten aber viele Bahnkunden noch vor Streikbeginn wichtige Aufträge erledigt. „Da hatten wir ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf der Schiene.“ Neben der Bahn operieren nach Kuhrts Angaben noch 50 andere Verkehrsunternehmen im Hafen. Rund 6000 Container werden täglich im Hafen auf der Schiene bewegt.