Streik bei der Regionalbahn AKN - Behinderungen im Berufsverkehr

Ein Streik der Lokführergewerkschaft GDL hat am Mittwochmorgen erneut zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr bei der schleswig-holsteinischen Regionalbahn AKN geführt. Einige Züge fielen komplett aus, andere Bahnen verkehrten seltener als normalerweise, sagte ein AKN-Sprecher. Die Linie A1 zwischen Hamburg und Kaltenkirchen fahre im 40-Minuten-Takt statt alle zehn Minuten. Zwischen Kaltenkirchen und Neumünster fahren die Züge stündlich. Auf der Linie A2 zwischen Norderstedt-Mitte und Ulzburg seien die Züge im 20-Minuten-Takt unterwegs. Auf der Linie A3 wurden nach Angaben der AKN Busse eingesetzt.