Dank Unternehmer-Spende wird Luftbrücke Kabul-Hamburg fortgesetzt

Dank der Spende eines Unternehmens aus Barsbüttel (Kreis Stormarn) kann Anfang 2008 erneut eine Luftbrücke mit verletzten Kindern von Afghanistan nach Hamburg stattfinden. Der Flug ist voraussichtlich für die zweite Januarhälfte 2008 geplant, teilten der Verein „Kinder brauchen uns“ und das Albertinen- Diakoniewerk am Mittwoch in Hamburg mit. Nach der Ankunft werden die afghanischen Kinder auf Krankenhäuser im Bundesgebiet verteilt. Bei der ersten Luftbrücke dieser Art wurden Mitte Oktober 59 Kinder ausgeflogen. Die Aktion war eine der größten humanitären Hilfsaktionen der vergangenen Jahre und kostete 110 000 Euro.