Mord an Tänzerin - 36-jähriger Mann vor Gericht

Für den Mord an einer Tänzerin muss sich ein 36 Jahre alter Mann seit Mittwoch vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Die Anklage wirft ihm vor, die 29-jährige Frau im Juli 2006 in ihrer Wohnung erdrosselt zu haben. Der Mann bestreitet die Tat, wie sein Verteidiger zum Prozessauftakt erklärte. Der Angeklagte kannte das Opfer, weil die Frau eine Freundin seiner Lebensgefährtin war. Am Tatort hatte die Polizei DNA-Spuren gesichert, die auf die Fährte des 36-Jährigen führten. Er wurde rund elf Monate nach der Tat festgenommen. Die Ermittler hatten nach dem Mord rund 250 Freunde und Bekannte der Tänzerin überprüft, die in einem Club auf St. Pauli arbeitete.