800 neue Arbeitsplätze im norddeutschen Groß- und Außenhandel

Der Groß- und Außenhandel in Norddeutschland hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres rund 800 neue Arbeitsplätze geschaffen. Davon entfallen auf Schleswig-Holstein 400, auf Hamburg 200 und auf Bremen und Mecklenburg-Vorpommern jeweils 100, teilte der Branchenverband AGA in Hamburg mit. Insgesamt beschäftigt die Branche in den Küstenländern einschließlich dem nördlichen Niedersachsen rund 114 000 Mitarbeiter. Die Geschäftserwartungen bis zum nächsten Frühjahr seien überwiegend optimistisch. Der Verband warnte davor, bei den Arbeitsmarktreformen zurückzurudern und so den Aufbau von Beschäftigung zu gefährden.