Bürgerschaft startet Informationskampagne zur Wahl 2008

Die Hamburger Bürgerschaft will die Menschen der Stadt mit einer überparteilichen Informations- und Werbekampagne zur Teilnahme an der Hamburg-Wahl am 24. Februar 2008 bewegen. Geplant sind unter anderem großformatige Plakate, die auf eines der wichtigsten demokratischen Grundrechte, das Wählen, aufmerksam machen sollen. Bürgerschaftspräsident Berndt Röder stellte am Montagabend erste Motive der rund eine Million Euro teuren Kampagne vor. Außerdem soll in der Kampagne über den digitalen Wahlstift und das Wahlrecht informiert werden, das den Bürgern mehr Einfluss auf die personelle Zusammensetzung der Bürgerschaft verschaffe.