Erstmals weniger als 10 000 Suizide bundesweit

Nach aktuellen Angaben des Statistischen Bundesamtes gab es 2006 bundesweit 7225 Suizide bei Männern und 2540 bei Frauen, teilte der Sekretär des Nationalen Suchtpräventionsprogramms, Georg Fiedler, heute in Hamburg mit. Von 1997 bis 2003 lag die Zahl der Selbsttötungen nach seinen Worten relativ konstant zwischen 11 000 und 12 000. Von da an sei sie kontinuierlich zurückgegangen. „Man kann davon ausgehen, dass Suizidprävention und eine sensiblere Medienberichterstattung zu dem Rückgang geführt haben“, sagte Fiedler.