NABU in Hamburg wird 100 - 5,7 Hektar Wiese als Geschenk der Stadt

vDer Umweltschutzverband NABU in Hamburg wird 100 Jahre alt und erhält von der Stadt eine Wiese als Geschenk. Umweltsenator Axel Gedaschko (CDU) überreichte die Eigentumsrechte an der Jubiläumsgabe am Sonntag bei einer Feierstunde an NABU-Landeschef Rolf Bonkwald. Das 5,7 Hektar große Grundstück (57 000 Quadratmeter, etwa 7 Fußballfelder) im Naturschutzgebiet Kirchwerder Wiesen wird bereits seit 1983 von den Umweltschützern als Pachtfläche betreut. 1907 hatten etwa 60 Naturfreunde in der Hansestadt eine Ortsgruppe des Bundes für Vogelschutz gegründet, der Vorläuferorganisation des NABU. Damit ist der Verband die älteste NABU-Regionalvereinigung.