Hafenarbeiter demonstrieren gegen Teilprivatisierung

Mitarbeiter der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) haben am Donnerstag gegen die Teilprivatisierung ihres Arbeitgebers demonstriert. Etwa 1700 der gut 4200 Beschäftigten zogen nach Polizeiangaben durch die Innenstadt zur Unternehmenszentrale, der Umschlag im Hafen war vorübergehend unterbrochen. Die Stadt solle von einem Teilverkauf der HHLA absehen, denn er bedrohe langfristig die Arbeitsplätze im Hafen, erklärte Verdi-Landeschef Wolfgang Rose. „Wir werden nicht zulassen, dass fremde Mächte oder das internationale Finanzkapital sich die Lebensader Hamburgs unter den Nagel reißen und damit ihre Geschäfte machen.“