Prodi-Besuch bei Matthiae-Mahlzeit nach Rücktritt unklar

Nach seinem überraschenden Rücktritt ist der Besuch des italienischen Ministerpräsidenten Romano Prodi bei der traditionellen Matthiae-Mahlzeit in Hamburg ungewiss. Ursprünglich sollte er an diesem Freitag beim ältesten noch zelebrierte Festmahl der Welt als Ehrengast eine Rede halten. Senatssprecher Lutz Mohaupt sagte am Donnerstag, man stehe in Kontakt mit den zuständigen Stellen. Eine Entscheidung sei bislang jedoch noch nicht gefallen. Als weiterer Ehrengast ist der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Wolfgang Huber, geladen. Die Hansestadt lädt seit 1356 zur Matthiae-Mahlzeit ins Rathaus ein.