Trotz Regierungskrise: Prodi kommt zum Matthiae-Mahl

Trotz der schweren Regierungskrise in Italien will Ministerpräsident Romano Prodi am Freitagabend wie geplant als Ehrengast an der Hamburger „Matthiae-Mahlzeit“ teilnehmen. „Er kommt nur für das Abendessen, und dann kehrt er wieder nach Rom zurück“, sagte eine Sprecherin der italienischen Botschaft in Berlin am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Prodi hatte am Mittwoch nach einer Abstimmungsniederlage im Senat seinen Rücktritt eingereicht; über dieses Gesuch hatte Präsident Giorgio Napolitano aber zunächst noch nicht entschieden.