Lübeck bezieht gegen HSV II 1:4-Schlappe

Der VfB Lübeck hat am Samstag in der Fußball- Regionalliga Nord gegen die zweite Mannschaft des Hamburger SV mit 1:4 (0:2) eine deutliche Heimschlappe einstecken müssen. Vor 3800 Zuschauern gingen die Gäste durch ein Lübecker Eigentor von Rouven Schröder (12.) und durch einen Treffer von Tolgay Asma (16.) früh in Führung. Asma (54.) baute den Hamburger Vorsprung nach der Pause per Foulelfmeter noch aus. Der Lübecker Enrico Neitzel (63.) stellte den alten Abstand wieder her, ehe Preston Zimmermann (77.) erneut erhöhte. Während die Hamburger ihren zweiten Tabellenplatz festigten, verpasste Lübeck den Sprung auf die Aufstiegsränge.