Forscher aus Hamburg und Heidelberg mit hoch dotiertem Preis geehrt

Für ihre herausragende biomedizinische Forschung haben zwei Wissenschaftler aus Hamburg und Heidelberg am Mittwoch den mit je 100 000 Euro dotierten Chica-und- Heinz-Schaller- Förderpreis erhalten. Der Heidelberger Parasitologe Kai Matuschewski wurde für seine Forschung zum Malaria-Erreger geehrt, die zur Entwicklung eines neuen Impfstoffs gegen die Tropenkrankheit führen könnte. Matthias Kneussel aus Hamburg bekommt den Preis für seine Arbeiten zur Bildung und Veränderung von Nervenzellverbindungen des zentralen Nervensystems. Seine Forschungsvorhaben könnten etwa bei Autismus eine Rolle spielen.