Hamburg will in fünf Jahren 32 Schulen sanieren

Rund 60 Prozent der 54 allgemein bildenden Schulen im Süden Hamburgs werden in den nächsten fünf Jahren saniert. Der Senat und das öffentliche Unternehmen GWG Gewerbe hätten einen entsprechenden Vertrag erarbeitet, der jedoch noch von der Bürgerschaft beschlossen werden muss, sagte Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig (CDU) am Dienstag in Hamburg. Danach übernimmt die GWG nicht nur Sanierung und Erweiterung der 32 Schulen, sondern für die nächsten 25 Jahre auch den Unterhalt. Der Senat habe dafür rund 756 Millionen Euro eingeplant. Das seien rund 12,2 Prozent weniger, als wenn die Stadt die Aufgabe selbst übernähme.