Massen-Gentest in Lübeck

Nach einer Serie von sexuellen Übergriffen auf Frauen und Mädchen in Lübeck will die Polizei dem Täter mit einem Massen-Gentest auf die Spur kommen. Seit Donnerstag würden bei bis zu 2000 Männern im Lübecker Stadtteil St. Lorenz freiwillige Speichelproben genommen, sagte ein Polizeisprecher. Die konkreten Ergebnisse sollen erst in einigen Wochen vorliegen. Stellt sich heraus, dass der gesuchte Mann nicht darunter ist, sollen die Untersuchungen auf andere Stadtteile ausdehnt werden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.