Prozess um 85 Büroeinbrüche mit 100 000 Euro Schaden

Einem 39 Jahre alten Mann wird von Dienstag an vor dem Frankfurter Landgericht gewerbsmäßiger Diebstahl und Betrug vorgeworfen. Dabei geht es um 85 Büroeinbrüche, die der Angeklagte zwischen 2004 und 2006 verübt haben soll. Bei den Einbrüchen erbeutete er laut Anklage Bargeld und Scheckkarten, mit denen der Angeklagte Geld abhob und einkaufen ging. Der Schaden belief sich auf insgesamt 100 000 Euro. Tatorte waren neben dem Rhein-Main-Gebiet auch noch Bürogebäude in Hamburg und Berlin. Die Strafkammer hat für den Prozess mehrere Verhandlungstage vorgesehen.