Gemeinsamer Appell: "Gesundheitsreform nicht zustimmen"

Ver.di-Landeschef Wolfgang Rose und Jürgen Abshoff, Geschäftsführer der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft, appellieren in seltener Einigkeit an die Hamburger Bundestagsabgeordneten, der Gesundheitsreform nicht zuzustimmen, da diese "missraten" sei. In einem Schreiben an die Hamburger Abgeordneten in Berlin warnen beide vor einer "Gefährdung" des Gesundheitsstandortes Hamburg, sollte das Gesetz durchkommen: "Das Hamburger Gesundheitswesen ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit über 60 000 Beschäftigten. Durch die Reform wird die Finanzierung wichtiger Leistungen gefährdet", heißt es in dem Papier.