Tagung gegen Jugendgewalt

Das Problem der Jugendgewalt hat nach Einschätzung von Hamburgs Innensenator Udo Nagel (parteilos) in den vergangenen Jahren trotz erheblicher Anstrengungen weiter zugenommen. Die Zahl der Gewaltdelikte Jugendlicher in Deutschland sei von rund 160 000 im Jahr 1993 auf etwa 213 000 (2005) gestiegen, sagte Nagel zum Auftakt eines Treffens am Montag in Hamburg. Rund 40 Experten aus den Bundesländer und vom Bund wollen bis Mittwoch über Maßnahmen beraten, die Entwicklung einzudämmen. Besondere Sorge bereite die Verdoppelung der Tatverdächtigen bei Gewaltdelikten im Alter bis 21 Jahre von gut 44 000 (1993) auf fast 89 000 (2005), sagte Nagel.