Razzia in St. Pauli: Wirt dealt mit Haschisch und Koks

Die Polizei hat bei der Durchsuchung eines Lokals in St. Pauli am Dienstag Haschisch und Kokain gefunden. Diensthund „Oskar“ vom Hamburger Zoll unterstützte die Durchsuchung. Der 51-jährige Wirt hatte mehrere verkaufsfertige Brocken Haschisch sowie knapp 1000 Euro mutmaßliches Dealgeld bei sich. Im Keller des Lokals fanden die Fahnder zwei Platten Haschisch sowie eine Feinwaage. Außerdem fanden die Beamten drei Beutel mit Kokain; in einem Verbandkasten im Tresenbereich befanden sich statt Verbandmittel 1660 Euro mutmaßliches Dealgeld.