Leukämie in Elbmarsch - Ministerin für Meldepflicht in Niedersachsen

Schleswig-Holstein rätselt nach wie vor über Ursachen der massiven Häufung von Leukämie in der Elbmarsch und hofft auf eine Meldepflicht für Krebs auch in benachbarten Bundesländern. Gesundheitsministerin Gitta Trauernicht (SPD) sagte am Donnerstag im Kieler Landtag, sie wolle sich in Niedersachsen für eine solche Pflicht einsetzen, um die Datengrundlage zu verbessern. Auch in Hamburg müssen Krebsfälle bisher nicht gemeldet werden. Von 1990 bis 2006 wurden in der Umgebung der beiden Atomanlagen in Geesthacht 16 Leukämiefälle bei Kindern unter 15 Jahren gemeldet, zuletzt im Vorjahr. Trotz vieler Studien gilt die Ursache als unklar.