Orkantief "Kyrill" im Anzug - Fährverkehr teils eingestellt

Das bevorstehende Orkantief „Kyrill“ hat schon am Donnerstagmorgen für Einschränkungen im Fährverkehr an der nordfriesischen Küste gesorgt. Wegen der drohenden Orkanböen von bis zu 140 Kilometer pro Stunde wird der Fährverkehr den gesamten Tag von und zu den Halligen Hooge und Langeneß eingestellt, berichtete die Wyker Dampfschiffs-Reederei. Ab Mittag müsse auch mit Einschränkungen im Fährverkehr Dagebüll-Föhr-Amrum gerechnet werden. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie erwartet für die Nordseeküste und Hamburg eine Sturmflut mit Wasserständen bis zu 2,5 Meter über dem mittleren Hochwasser.