Spektakuläre Inka-Ausstellung im Völkerkundemuseum

Eine Reise ins Reich der Inka: In zwei spektakulären Ausstellungen „Schätze der Anden“ und „Der Fluch des Goldes - 1000 Jahre Inkagold“ gibt das Hamburger Völkerkundemuseum von Sonntag an bis zum 24. Juni Einblicke in das Leben der vorspanischen Küsten- und Hochlandvölker. Zu sehen sind mehr als 1500 Exponate aus über 4000 Jahren Kulturgeschichte des Andenraumes, darunter Jahrhunderte alte Gewänder, rätselhafte Knotenschnüre und Bildnisse der Inkaherrscher von kolonialzeitlichen Malern. Höhepunkt sind die Schätze des Goldmuseums in Lima/Peru, dem kulturellen Zentrum der Inkas in Südamerika.