Sternsinger im Rathaus

Hamburgs stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Schnieber-Jastram (CDU) hat am Montag fast 30 Sternsinger im Rathaus empfangen. Die Kinder aus vier Gemeinden der Hansestadt sangen Weihnachtslieder und überbrachten den Haussegen. „Im Zentrum der 49. Aktion Dreikönigssingen steht die Bewahrung der Schöpfung“, sagte Matthias Greve von der Katholischen Jugend. Am Beispielland Madagaskar werde deutlich, wie wichtig der Erhalt der natürlichen Ressourcen sei. Wieviel Geld die Sternsinger in diesem Jahr gesammelt haben, ist noch nicht bekannt. 2006 waren es im Erzbistum Hamburg 380 000 Euro. Das Geld soll in rund 3000 Projekte fließen.