Weltkulturerbe-Antrag kollidiert nicht mit Bau der Hafencity

Die Aufnahme von Speicherstadt und Kontorhausviertel auf die Liste des Unesco-Weltkulturerbes stellt nach Ansicht der Kulturbehörde keine Gefahr für den Weiterbau der Hafencity dar. „Wir gehen nicht davon aus, dass hochragende Neubauten außerhalb des Kulturerbegebietes zum Problem werden“, sagte Behördensprecher Björn Marzahn am Mittwoch. Das hätten Zwischenergebnisse eines Gutachtens ergeben. Medien hatten berichtet, dass Hamburg seinen Antrag möglicherweise zurückziehe, um die Hafencity nicht zu gefährden. Bislang ist Hamburg als einziges Bundesland noch ohne Weltkulturerbe.