Anschlag in Altonaer Gericht: Mann wirft brennende Flasche in Büro

Ein Mann hat am Donnerstag einen Anschlag im Gebäude des Amtsgerichts Hamburg-Altona verübt. Nach Angaben der Feuerwehr warf der Unbekannte eine brennende und mit Benzin gefüllte Glasflasche in ein Büro des Vormundschaftsgerichts und flüchtete anschließend. Die Flasche explodierte dabei nicht, die Flammen erloschen schnell. Es breitete sich in den Räumen ein beißender Gestank aus. Drei anwesende Angestellte erlitten Reizungen der Atemwege und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Zu dem Motiv des Angreifers gab es zunächst keine Angaben.