Gewerkschaft kündigt weitere Proteste gegen HHLA-Teilverkauf an

Die Gewerkschaft ver.di hat weitere Protestaktionen gegen den geplanten Teilverkauf der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) angekündigt. „Die Hafenarbeiter, ihre Betriebsräte und ver.di werden diesen ideologischen Unfug des Senats nicht hinnehmen“, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft vom Donnerstag. Die Hafenpolitik sei verwirrend, unberechenbar und unseriös. „Der Senat weiß nicht, was er will. Einen strategischen Partner, einen Finanzinvestor oder den Börsengang.“ Die HHLA könne als kerngesundes Unternehmen die wirklich notwendigen Investitionen aus eigenen Mitteln finanzieren.