Rechtschreibfehler überführen Betrüger

Ein gefälschter Personalausweis mit Rechtschreibfehlern wurde einem 36-jährigen Betrüger am Mittwoch zum Verhängnis. Der 36-jährige türkische Staatsbürger wollte in einem Elektronikladen in Altona einen Flachbildschirm und eine Waschmaschine erwerben. Für den Kauf legte er dem Verkäufer auch seinen Personalausweis vor. Der Verkäufer hatte jedoch Zweifel an der Echtheit des Ausweises. Der Grund: Es befanden sich Rechtschreibfehler in dem Dokument. Auf der Polizeiwache stellte sich heraus, dass der Mann bereits mit einem Haftbefehl gesucht wurde.