Ölalarm im Hamburger Hafen - 500 000 Quadratmeter verunreinigt

Ein Ölfilm im Hamburger Hafen hat am Mittwochmorgen Feuerwehr und Polizei in Alarm versetzt. Ein Verursacher des Umweltschadens mit einer Größe von rund 50 Hektar - das entspricht einer Fläche von 1000 mal 500 Metern - sei noch nicht ermittelt, teilte die Hamburger Wasserschutzpolizei am Mittwoch mit. Bei drei Seeschiffen nahm sie Ölproben, die zur Vergleichsanalyse in ein Labor gebracht wurden. Die Feuerwehr legte Sperrschläuche um sechs Binnenschiffe, um eine Ausbreitung des Ölfilms zu verhindern. Eine Spezialfirma sei mit dem Absaugen der Substanz beauftragt worden, bei der es sich vermutlich um Schweröl handele.