Hamburg. Nachhaltig leben, das Klima schützen, umdenken: Vieles wurde versprochen, kaum etwas umgesetzt, kritisiert der Zukunftsrat.

Erfahrene Nachhaltigkeitsexperten der Hamburger Zivilgesellschaft erleben gerade ein Déjà-vu. Es geht um die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Uno von 2015. Und um die Frage: Hält der Senat, was er verspricht?

Schon 1998 versprach der Senat nach Unterzeichnung der Aalborg-Charta eine „Lokale Agenda 21“, eine Strategie zur partizipativen Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung. 2001 verlief sie endgültig im Sande.