Einschaltquoten

9,33 Millionen sehen ZDF-Krimi mit Liefers

Jan Josef Liefers als Anwalt Joachim Vernau im Thriller "Requiem für einen Freund".

Jan Josef Liefers als Anwalt Joachim Vernau im Thriller "Requiem für einen Freund".

Foto: dpa

Nicht nur mit dem Münster-"Tatort" im Ersten ist Jan Josef Liefers ein Quotengarant. Auch in seiner Rolle als Rechtsanwalt Joachim Vernau im ZDF lockt er die Zuschauer in Scharen vor den Bildschirm.

Berlin. Der ZDF-Krimi "Requiem für einen Freund" hat am Montagabend haushoch das Rennen bei den TV-Zuschauern gemacht. 9,33 Millionen (27,4 Prozent) sahen ab 20.15 Uhr den Film mit Jan Josef Liefers.

Von den Konkurrenten konnte noch am ehesten RTL mithalten. Die Sondersendung "RTL Aktuell Spezial: Corona-Krise - Lockdown mit Löchern" sahen 3,56 Millionen (10,3 Prozent). Danach stieg die Zuschauerzahl beim "Zocker-Special" von "Wer wird Millionär?" auf 4,36 Millionen (13,6 Prozent). Das Erste brachte die Doku "Naturwunder Nordalaska" - 2,98 Millionen (8,7 Prozent) waren dabei.

Die britische Krimiserie "Inspector Barnaby" auf ZDFneo holten sich 1,95 Millionen (5,7 Prozent) ins Haus. Die Vox-Doku "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!" erzielte 1,56 Millionen (4,5 Prozent). Sat.1 strahlte die Realitysoap "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt" aus - 1,14 Millionen (3,5 Prozent) guckten zu.

ProSieben hatte die Sondersendung "ProSieben Spezial: Impfchaos und Homeschooling - Sind wir bereit für die nächsten Wochen?" im Programm, das interessierte 1,08 Millionen (3,1 Prozent), danach sahen 1,06 Millionen (3,1 Prozent) die US-Sitcom "Young Sheldon". RTLzwei lockte mit der Realitysoap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!" 1,06 Millionen (3,1 Prozent) an, Kabel eins mit der Actionkomödie "Rush Hour 3" 1,05 Millionen (3,2 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210112-99-993886/2