Einschaltquoten

"Der Bozen-Krimi" lässt die Konkurrenz hinter sich

Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) sind im Visier eines Mafiakillers. Mit einem Spiegel versuchen sie ihn zu beobachten.

Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) sind im Visier eines Mafiakillers. Mit einem Spiegel versuchen sie ihn zu beobachten.

Foto: dpa

Hochspannung im Ersten: Die Südtiroler Ermittlerin Sonja Schwarz entgeht knapp einem Anschlag. Der Krimi mit Chiara Schoras kommt gut an.

Berlin. Der "Bozen-Krimi" hat die beste Einschaltquote im Abendprogramm am Donnerstag erreicht. 4,50 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent) waren ab 20.15 Uhr im Ersten dabei - in der Folge "Am Abgrund" entgeht "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras) knapp einem Mordanschlag.

Die ZDF-Familienserie "Der Bergdoktor" erreichte zeitgleich 3,00 Millionen (10,9 Prozent). Das Staffelfinale der RTL-Actionserie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" kam auf 2,11 Millionen (7,7 Prozent). Vox hatte den Agentenfilm "James Bond: Der Morgen stirbt nie" mit Pierce Brosnan zu bieten, das wollten 1,91 Millionen (7,3 Prozent) sehen. Die Sat.1-Krimiserie "Navy CIS" erzielte 1,53 Millionen (5,6 Prozent).

Die ProSieben-Show "Die Besten! Die 33 unglaublichsten Pannen aller Zeiten" verfolgten 1,33 Millionen (5,2 Prozent), die ZDFneo-Krimireihe "Letzte Spur Berlin" 710.000 Zuschauer (2,6 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap "Frauentausch" 660.000 Leute (2,5 Prozent).