"Game of Thrones"

Netzgelächter über vergessenen Kaffeebecher

Die Fantasy-Saga hat Werbung für eine amerikanische Kaffeekette gemacht - unfreiwillig.

New York. Coffee is coming: Ein im mittelalterlichen Set von "Game of Thrones" vergessener Coffee-to-go-Becher hat kreativen Spott im Internet ausgelöst.

In der jüngst ausgestrahlten Folge der HBO-Serie fiel argusäugigen Fans schnell der "Starbucks"-Becher auf, der kurz auf einem Tisch vor "Drachenmutter" Daenerys Targaryen, gespielt von Emilia Clarke, zu sehen ist.

Manche kreativen Bildmonteure beschrieben im Netz gleich den Pappbecher der US-amerikanischen Kette mit dem Namen der von Emilia Clarke gespielten Figur - der allerdings kaum auf einen Becher passt: "... Erste ihres Namens, Königin der Andalen und der Ersten Menschen, Khaleesi des Dothrakischen Meeres, Brecherin der Ketten...". Andere Nutzer hängten verschiedenen Darstellern via Bildbearbeitung die charakteristische grüne Barista-Schürze um.

Die "Game of Thrones"-Produktionsleiterin Bernie Caulfield bestätigte am Montag in einem Radio-Interview, dass der Becher versehentlich mitgefilmt worden sei. Auch der offizielle Twitter-Account der Serie witzelt mit: "Der Latte, der in der Folge auftauchte, war ein Fehler. Daenerys hatte Kräutertee bestellt."

Die Fantasy-Saga spielt in einer vom Mittelalter inspirierten Welt. Mit der derzeitigen Ausstrahlung der achten Staffel findet sie ihren Abschluss.