Show

Der Sänger Oli P. startet eine neue Trödel-Show in der ARD

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Oliver Petszokat bekommt eine neue Show im Ersten. Besitzern von Trödel zeigt er, wie sie ihren Kram reparieren und verkaufen können.

München.  Nach dem großen Erfolg von „Bares für Rares“ wagt sich jetzt auch die ARD an einer Trödel-Show. „Hallo Schatz“ heißt die neue Sendung, die von Oliver Petszokat moderiert wird. Sie soll am 18. März starten.

In den Tiefen des verstaubten Kellers oder der Garage lauern sie: Omas alte Tischlampe, ranzige Autoreifen, filzige Stoffreste. Wer in seinem Heim entrümpeln möchte oder Platz schaffen möchte, kennt das Gefühl: Plötzlich stößt man auf Dinge, die mit Erinnerungen verbunden sind, oder Trödel, mit dem man nichts anfangen kann. Was tun mit den Dingen?

„Bares für Rares“-Ableger im ZDF – Das Wichtigste in Kürze:

  • „Bares für Rares“ gehört zu den erfolgreichsten Sendungen im deutschen Fernsehen
  • Nach RTL plant nun auch die ARD eine eigene Trödelshow
  • „Hallo Schatz“ heißt die neue Sendung mit Oli P.

Zusammen mit seiner Assistentin, der Kunsthistorikerin Victoria Beyer, kümmern Oliver Petszokat und sein Team sich um den alten Krempel. Besitzer von Trödel bringen ihren Kram zur Burg Adendorf bei Bonn, wo Experten das Reparieren, Restaurieren oder Umgestalten übernehmen. Was aus den alten Schätzchen wird, erfahren die Besitzer am Ende der Sendung.

Währenddessen sucht Oli P. Kaufinteressenten. Vom Verkaufspreis werden anschließend die Kosten fürs Reparieren oder Umarbeiten abgezogen. Was übrig bleibt, bekommt der vorige Besitzer. Die Sendung mit 30 Folgen wird montags bis freitags um 16.10 Uhr zu sehen sein.

Trödelsendungen sind der Renner

Trödelsendungen aller Art sind bei deutschen Fernsehzuschauern höchst beliebt, der Renner unter ihnen ist die ZDF-Sendung „Bares für Rares“ mit Horst Lichter. Die Show mit dem als Fernsehkoch bekannt gewordenen Moderater erzielte Rekordquoten beim Sender und fand zahlreicher Nachahmer.

Es ist nicht der erste Sender, der ein ähnliches Konzept wie „Bares für Rares“ hat. Auch RTL versuchte dem ZDF mit „Die Superhändler“ Konkurrenz zu machen. (tan/dpa)