Narrenkappe und Kölsch

Peter Lohmeyer ist manchmal ganz gern ein Jeck

Der Schauspieler Peter Lohmeyer ermittelt als Kommissar im Karneval.

Der Schauspieler Peter Lohmeyer ermittelt als Kommissar im Karneval.

Foto: dpa

Der Schauspieler mag den Kölner Karneval, vor allem die Weiberfastnacht. Doch der Frohsinn sollte für ihn dosiert sein.

Hamburg. Der Schauspieler Peter Lohmeyer (56) mag Frohsinn und Kölner Karneval, aber dosiert. "Also, Weiberfastnacht ist schon was ganz Besonderes – und gefällt mir sehr gut", sagte er im Interview mit dem Ersten zu seinem neuen Krimi "Carneval – Der Clown bringt den Tod".

Als Hauptkommissar Jan Fabel ermittelt er an diesem Samstag (20.15 Uhr) erstmals außerhalb von Hamburg. Im Kostümtrubel der Domstadt am Rhein sucht er einen Frauenmörder im Clownskostüm mit einem ganz besonderen Fetisch und nach seiner traumatisierten Kollegin Maria (Lisa Maria Potthoff).

Anders als im Film setze er sich schon mal in einer echten Kölner Kneipe die Narrenkappe auf, genieße das Kölsch, tanze, singe und lasse sich auch "bützen", sagte er. "Die Tage danach sind mir allerdings dann schon zu viel."

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.