Einschaltquoten

Zweites WM-Halbfinale toppt das erste

Kampf um den Ball.

Kampf um den Ball.

Foto: dpa

Die Fußball-WM steht vor dem Finale und lässt dem Rest des TV-Programms keine Chance. Für das "Traumhotel" im Ersten erwärmten sich noch die meisten Zuschauer parallel zum zweiten Halbfinale.

Berlin. Die Fußball-WM in Russland bleibt auf Rekordkurs: Das zweite Halbfinale - zwischen Kroatien und England (2:1) - verfolgten am Mittwochabend ab 20 Uhr im ZDF 19,23 Millionen Zuschauer; inklusive Verlängerung bis 22.40 Uhr. Der Marktanteil betrug 58,5 Prozent.

Damit übertraf die Partie das erste Halbfinale zwischen Belgien und Frankreich vom Vortag, das 18,25 Millionen Zuschauer sahen.

19,23 Millionen Zuschauer bedeuteten außerdem den besten Wert der derzeit laufenden Fußball-WM ohne deutsche Beteiligung. Die Vorberichterstattung kam bereits auf 8,83 Millionen Zuschauer (41,1 Prozent). Wie immer sind in den Messungen der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg nicht die Zuschauer enthalten, die die Spiele beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen oder in Gaststätten sahen.

Parallel zum Fußball brachte es die "Tagesschau" im Ersten um 20 Uhr auf 2,32 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent), der "Brennpunkt" zum Thema NSU-Prozess um 20.15 Uhr auf 1,57 Millionen (4,9 Prozent) und die Wiederholung des Ferienfilms "Das Traumhotel: Tobago" um 21.35 Uhr auf 2,07 Millionen (6,7 Prozent). Ganz beachtlich fiel das Interesse für den ZDFneo-Krimi "Ein starkes Team: Gier" aus dem Jahr 2005 mit 1,58 Millionen (4,7 Prozent) aus.

Die RTL-Show "Die 25 unfassbarsten Geschichten der Welt" hatte um 20.15 Uhr 1,40 Millionen Zuschauer (4,2 Prozent), die Sat.1-Komödie "Der perfekte Ex" 0,77 Millionen (2,3 Prozent), die ProSieben-Serie "Grey's Anatomy" 0,68 Millionen 82,1 Prozent) und die RTL-II-Reihe "Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen" 0,48 Millionen (1,4 Prozent).

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.