Finale

Béla Réthy ist Endspiel-Kommentator im ZDF

Béla Réthy hat seit 1986 keine WM verpasst.

Foto: dpa

Béla Réthy hat seit 1986 keine WM verpasst. Foto: dpa

Die Kandidaten für das Endspiel stehen noch nicht fest, der Moderator schon: Der WM-erprobte Béla Réthy wird am Mikrofon sitzen.

Berlin. Béla Réthy kommentiert das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft im ZDF. Das bestätigte am Montag ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann der Deutschen Presse-Agentur. Für den 61 Jahre alten Sportreporter ist es am kommenden Sonntag das dritte WM-Endspiel seiner Karriere.

Der in Wien geborene Réthy war seit 1986 bei allen Fußball-Weltmeisterschaften im Einsatz. Zu den bisherigen Höhepunkten seiner Kommentatoren-Karriere gehören das WM-Finale 2002 zwischen Deutschland und Brasilien sowie das 2010-Endspiel Spanien gegen Niederlande.

Beim vorletzten ZDF-Spiel der diesjährigen WM ist Oliver Schmidt am Mittwoch als Live-Reporter im Einsatz. Er kommentiert das Halbfinalspiel Kroatien gegen England. Beim Semi-Finale zwischen Belgien und Frankreich am Dienstag kommentiert in der ARD Steffen Simon.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.