Fernsehen

Aschenbrödel und Sissi – Dann laufen die Weihnachtsklassiker

Die DDR-Produktion „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zählt zu den beliebtesten Weihnachtsfilmen und läuft gleich ein Dutzend Mal.

Die DDR-Produktion „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zählt zu den beliebtesten Weihnachtsfilmen und läuft gleich ein Dutzend Mal.

Foto: WDR/Degeto

„Sissi“, „Aschenbrödel“ und „Tatsächlich... Liebe“: Weihnachten zeigen die Sender wieder die alten Klassiker. Das sind die Sendezeiten.

Berlin.  Während der Feiertagen laufen im Fernsehen wieder die großen Weihnachtsklassiker hoch und runter. Einige zeigen die Sender beinahe in Dauerschleife, andere nur ein einziges Mal. Unsere Übersicht zeigt alle Sendezeiten einiger der beliebtesten Filme.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, 24.12., 12:10 Uhr, ARD

Der DDR-Märchen-Film aus dem Jahr 1973 hat längst Kult-Status erreicht. Der Film geht zurück auf die Vorlage der Schriftstellerin Božena Němcová und dem Aschenputtel-Märchen der Gebrüder Grimm.

Weitere Sendezeiten: 24.12.2016, 16:05 im WDR, 24.12.2016, 20:15 im RBB, 24.12.2016, 20:15 im FES, 24.12.2016, 23:15 im HR, 25.12.2016, 08:05 im SWR, 25.12.2016, 08:35 im BR, 25.12.2016, 08:45 im N3, 25.12.2016, 10:15 in der ARD, 26.12.2016, 09:00 im RBB, 26.12.2016, 16:05 im MDR.

„Sissi – die junge Kaiserin“, 25.12., 17:30 Uhr, ARD

Der erste Teil der Sissi-Trilogie aus dem Jahr 1955 erzählt von den Anfangsjahren der jungen Kaiserin Elisabeth. Auch die beiden anderen Teile zeigt das Erste: „Sissi – Die junge Kaiserin“, 26.12., 15:40 Uhr. Und: „Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin“, 26.12., 17:30 Uhr.

Weitere Sendezeiten: „Sissi – Die junge Kaiserin“, 25.12., 13:10 Uhr im ORF 2, „Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin“, 26.12., 13:10 im ORF 2. Der erste Teil „Sissi“ lief schon am 18.12. um 14:20 Uhr im ORF 2.

„Der kleine Lord“, 25.12.2016, 15:50, in der ARD

Schon seit dem Jahr 1982 zeigt das Erste den Weihnachtsklassiker, in dem der kleine Cedric das Herz seines verbitterten Großvaters erobert. Vorlage ist das Kinderbuch von Frances Hodgson Burnett aus dem Jahr 1886.

Weitere Sendezeiten: 26.12.2016, 09:50 in der ARD.

„Tatsächlich... Liebe“, 26.12., 20:15 Uhr, VOX

Die romantische Komödie beginnt mit Begrüßungen am Flughafen London-Heathrow erzählt in verwobenen Episoden die Geschichte verschiedener Liebespaare. Unter anderem involviert sind der britische Premier und der amerikanische Präsident.

Weitere Sendezeit: 27.12., 08:10, VOX.

Der Weihnachtsmann ist unterwegs

„Disneys Eine Weihnachtsgeschichte“, 24.12., 18:15 Uhr, Sat.1.

Der Film erzählt Charles Dickens „A Christmas Carol“ von 1843 als Animationsfilm. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge ist verbittert und ein Menschenfeind. Doch drei Weihnachtsgeister besuchen ihn und bringen Scrooge zum Umdenken.

„Loriot - Weihnachten bei Hoppenstedts“, 24.12., 15:40 Uhr, ARD

„Früher war mehr Lametta“: Loriots Fernsehfamilie will es sich wie jedes Jahr mal wieder „so richtig gemütlich“ machen. Sohn Dicki sagt ein Gedicht auf und auch das Atomkraftwerk darf nicht fehlen.

Weitere Sendezeiten: 24.12.2016, 18:05 im N3, 24.12.2016, 22:35 im N3, 24.12.2016, 23:10 im WDR, 24.12.2016, 23:10im SWR, 25.12.2016, 04:10 in der ARD, 25.12.2016, 17:20 im RBB. (les)