Talkshow

„Der heiße Stuhl“ kehrt nach 22 Jahren zurück ins TV

Der Moderator Steffen Hallaschka führt ab Dezember durch die politische Talk-Show „Der heiße Stuhl“.

Der Moderator Steffen Hallaschka führt ab Dezember durch die politische Talk-Show „Der heiße Stuhl“.

Foto: Andreas Friese / RTL

Der Vorreiter der Krawall-Talkshows feiert sein Comeback. Auf RTL präsentiert Steffen Hallaschka die Neuauflage des „Heißen Stuhls“.

Berlin.  Nach 22 Jahren gibt es für die Diskussionssendung „Der heiße Stuhl“ im Fernsehen ein Comeback. Am 12. Dezember lädt RTL um 23.10 Uhr zur kontroversen TV-Debatte zum Thema „Wie sicher ist Deutschland?“, teilte der Kölner Privatsender am Donnerstag mit. Zu dem Thema werde es an diesem Tag mehrere Schwerpunktbeiträge geben.

Am Abend dann soll Moderator Steffen Hallaschka durch die Diskussion über die innere Sicherheit führen. Das früher wegen der hitzigen Duelle oft umstrittene Sendeformat gab es bereits zwischen 1989 und 1994 in 159 Ausgaben – damals waren Ulrich Meyer und später Olaf Kracht die Moderatoren. RTL plant, den „heißen Stuhl“ künftig bei aktuellen Themen, die sich für den verbalen Schlagabtausch eignen, häufiger einzusetzen. (dpa)