Bewährungsstrafe

Männer wegen Streamings von Bundesliga-Spielen verurteilt

Nicht alle Fußballfans beziehen ihre Bundesliga-Bilder aus legalen Quellen. Nun sind zwei Männer verurteilt worden, die Sky-Bilder gestreamt hatten.

Nicht alle Fußballfans beziehen ihre Bundesliga-Bilder aus legalen Quellen. Nun sind zwei Männer verurteilt worden, die Sky-Bilder gestreamt hatten.

Foto: Axel Heimken / dpa

Zwei 28-jährige Männer sind in Bayern verurteilt worden, weil sie illegal Übertragungen des Bezahlsenders Sky ins Netz gestellt hatten.

Unterföhring.  Wegen illegalen Live-Streamings von Sky-Bundesliga-Übertragungen sind nach Angaben des Bezahlsenders zwei Angeklagte vom Amtsgericht Tauberbischofsheim verurteilt worden. Ein Mann aus Baden-Württemberg sei wegen fünf Urheberrechtsverletzungen zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden, erklärte der Pay-TV-Sender am Donnerstag in Unterföhring. Der aus Sachsen stammende zweite Angeklagte erhielt eine Geldstrafe.

Sky habe die beiden 28-Jährigen im Jahr 2014 selbst identifiziert und Strafanzeige erstattet, hieß es. „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass die Justiz gegen derartige Urheberrechtsverletzungen vorgeht und diese mit Freiheitsstrafen oder empfindlichen Geldstrafen ahndet“, sagte Thomas Stahn, Chef der Piraterie- und Technikabteilung des Senders. (epd)