Musik

Ja-Panik-Sänger Spechtl und der Schlaf des Gerechten

Foto: Stefan Pabst/STAATSAKT

Für Ja, Panik war das jüngste Werk "Libertatia" ein musikalischer Neuanfang. Nun geht Sänger Andreas Spechtl noch einen Schritt weiter: Auf seiner Solo-Platte wird es sphärisch-elektronisch. Und jazzig.