Schau in Remagen

Dalí am Rhein - Arp Museum setzt auf surreale Themen

Eine Skulptur des Künstlers Hans Arp ist vor dem Arp-Museum zu sehen.

Eine Skulptur des Künstlers Hans Arp ist vor dem Arp-Museum zu sehen.

Foto: dpa

1929 sollen Salvador Dalí und Hans Arp in Paris aufeinandergetroffen und sich gemeinsam an zahlreichen Ausstellungen beteiligt haben. Dieser intensive Dialog ist Thema einer Ausstellung.

Remagen. Das Arp Museum in Remagen will im kommenden Jahr mit einer Schau mit Werken des spanischen Malers Salvador Dalí mehr Besucher anlocken.

"Das neue Jahr 2020 widmen wir dem Thema "Total surreal" und freuen uns sehr darauf, den Jahrhundertkünstler Salvador Dalí (1904-1989) dank Leihgaben aus der ganzen Welt erstmals im intensiven Dialog mit Werken Hans Arps (1886-1966) aus der surrealistischen Phase zeigen zu können", teilte Direktor Oliver Kornhoff mit.

1929 waren laut dem Museum beide Künstler in Paris aufeinandergetroffen und hatten sich ein Jahrzehnt lang gemeinsam an zahlreichen Ausstellungen beteiligt. Die Schau in Remagen ist vom 16. Februar bis 16. August 2020 geplant.