Lange Nacht der Museen:

Handy hoch!

Das Museum für Kommunikation Hamburg lädt unter dem Motto „Handy hoch!“ ein zu informativen Rundgängen und unterhaltsamen Aktionen rund um die Ausstellung „Geld oder Leben! Vom Postkutschenüberfall zum virtuellen Datenraub“.

45 Museen öffnen am 5. Mai 2007 von 18 bis 2 Uhr nachts ihre Türen. Das Museum für Kommunikation Hamburg lädt unter dem Motto "Handy hoch!" ein zu informativen Rundgängen und unterhaltsamen Aktionen rund um die Ausstellung "Geld oder Leben! Vom Postkutschenüberfall zum virtuellen Datenraub". Ungewöhnlichster Programmpunkt ist ein Handyfoto-Wettbewerb.
Auf die kreativsten Einsendungen warten exklusive Mobiltelefone als Gewinn:

  • Drei NOKIA N93 Multimedia-Computer hat der finnische Handy-Hersteller zur Verfügung gestellt.

Nachtschwärmer sind eingeladen, ihre besten Schnappschüsse aus der Langen Nacht direkt vom Mobiltelefon an die Mailadresse mkh.handyfoto@mspt.de zu schicken. Die Großaufnahme eines beeindruckenden Exponats? Das Porträt des freundlichsten Shuttlebus-Fahrers? Eine Dokumentation der einzigartigen Lange Nacht-Atmosphäre? Oder nette Begleitung in Großaufnahme? Aus allen Einsendungen wird ein neues Multipicture gebaut. Zu besichtigen ist es im Museum für Kommunikation Hamburg am 5. Mai ab Mitternacht und am folgenden Tag, an dem die Eintrittskarte weiterhin gültig ist.

Mitmachen kann man von jedem teilnehmenden Museum aus. Die schönsten Fotos haben die Chance auf einen attraktiven Gewinn: NOKIA stellt drei N93 Multimedia-Computer im Wert von je 739 € zur Verfügung. Diese Mobiltelefone des finnischen Herstellers verfügen über eine Kamera mit einer Bildauflösung von 3,2 Megapixeln. Optik von Carl Zeiss, dreifach optischer Zoom sowie 50 MB interner Speicher sind nur ein kleiner Ausschnitt aus der umfangreichen Ausstattung des Telefons, das damit für das mobile Fotografieren und Filmen optimiert ist.

Termin 5. Mai 2007, 18 bis 2 Uhr nachts
Eintritt 12 €, erm. 8 € inkl HVV-Ticket
Karten ab sofort in allen teilnehmenden Museen erhältlich