Hamburg. Das Opernstudio der Staatsoper gab zum Ende der Saison, die keine sein konnte, ein erstes „Oper im Park“-Konzert. Und es war speziell.