Leiden für Rock

Madina Lake im Molo

Manche Musiker verdienen sich mit Straßengigs ihre Devisen für Instrumente und anderes Mucker-Zeugs, andere schubsen Biere über Bar-Tresen. Die Zwillinge Nathan und Matthew Leone aus Chicago robbten sogar bei der US-TV-Serie "Fear Factor" durch Schlamm und anderen Unrat, um die anschließend eingesackten Dollars für ihr Equipment zu verbraten. Weniger spektakulär ist das Ergebnis: die Band Madina Lake, welche sich mit ihrem Emo-Rock kaum aus der Masse ihrer Kollegen heraushebt. Aber: Dafür haben sie immerhin hart gearbeitet und ihre Gesundheit riskiert. Das ist Rock. tl

>> Madina Lake, iO, Forever Never Mo 21.1., 21.00, Molotow (U St. Pauli), Spielbudenplatz 5, Karten zu 15,40 im Vorverkauf,

( tl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Konzerte