Los Angeles. Ryan Reynolds und Hugh Jackman sind erleichtert: „Deadpool 3“ ist im Kasten. Die Marvel-Actionkomödie soll Ende Juli in die Kinos kommen.

Hollywood-Star Ryan Reynolds (47) hat das Ende der Dreharbeiten von der Marvel-Actionkomödie „Deadpool 3“ verkündet. Dieser Anzug würde Blut und Schweiß gut verbergen, aber heute, beim Drehende, seien es hauptsächlich Tränen, schrieb der Schauspieler auf Instagram zu einer Nahaufnahme von seinem schwarz-roten Superheldenkostüm. Ein „riesiges Dankeschön“ an seine Kollegen, die gegen Wind, Regen, Streiks und gegen Hugh Jackman angekämpft hätten, witzelte der Star weiter.

Auch Jackman (55) dankte in seinen sozialen Medien der gesamten Besetzung und der Crew, und seinen „besten Freunden“ - Reynolds und Regisseur Shawn Levy. Bis auf die Diätkost und das harte Training habe er jede Minute der Produktion geliebt, witzelte Jackman. Nun sei es Zeit zum Rasieren, schrieb er zu einem Video, in dem er sich Haare und Bart abschneiden lässt.

Reynolds und Jackman verwiesen auf den geplanten Kinostart am 26. Juli. Die Dreharbeiten zum dritten „Deadpool“-Teil waren im vorigen Sommer vom Streik der Drehbuchautoren und Schauspieler in Hollywood unterbrochen worden. Damit hatte sich auch der Kinostart verzögert.

Reynolds verkörperte den Antihelden im schwarz-roten Kostüm schon in „Deadpool“ (2016) und in „Deadpool 2“ (2018). Wolverine-Darsteller Jackman hatte zuletzt in „Logan“ (2017) seine Krallen gezeigt.