Fünf Jahrzehnte nach Aufnahme

"Amazing Grace": Doku über Aretha Franklins Erfolgsalbum

Aretha Franklin hat in der New Temple Missionary Baptist Church ihr Album "Amazing Grace" aufgenommen.

Aretha Franklin hat in der New Temple Missionary Baptist Church ihr Album "Amazing Grace" aufgenommen.

Foto: dpa

Vor fast fünf Jahrzehnten nahm Aretha Franklin in einer Kirche ihr Album "Amazing Grace" auf. Das Filmmaterial dazu lag lange in den Archiven. Regisseur Alan Elliott hat daraus nun eine Doku gemacht.

Berlin. Mit dem Film "Aretha Franklin: Amazing Grace" hat Regisseur Alan Elliott fast fünf Jahrzehnte nach den Originalaufnahmen eine Musikdoku zum erfolgreichsten Album der Queen of Soul fertigstellen können.

Das noch von Regisseur Sydney Pollack ("Jenseits von Afrika") aufgezeichnete Material lag wegen lange nicht lösbarer Tonprobleme Jahre in den Archiven. Die Aufnahmen des Gospel-Albums entstanden 1972 in der New Temple Missionary Baptist Church in Los Angeles.

Franklin war zu diesem Zeitpunkt längst ein Star. Das lockte auch einen besonderen Gast zu den Aufnahmen des zweitägigen Konzerts: Mick Jagger, damals nicht mal 30-jähriger Leadsänger der Rolling Stones, tauchte überraschend in der Kirche auf.

Aretha Franklin: Amazing Grace, USA 2018, 87 Min, FSK 0, von Alan Elliott, Sydney Pollack, mit Aretha Franklin, James Cleveland, Alexander Hamilton, C.L. Franklin, Mick Jagger