Horror-Thriller

"Der Goldene Handschuh": Porträt eines Serienmörders

Jonas Dassler verkörpert eindrücklich den Serienmörder Fritz Honka. 

Jonas Dassler verkörpert eindrücklich den Serienmörder Fritz Honka. 

Foto: dpa

"Der Goldene Handschuh" erzählt von dem Serienmörder Fritz Honka, der grandios von dem erst 23-jährigen Jonas Dassler gespielt wird. Bei der Berlinale feierte der Film seine Premiere - und polarisierte.

Berlin. Nach dem NSU-Drama "Aus dem Nichts" hat Fatih Akin seinen ersten Horrorfilm gedreht: "Der Goldene Handschuh" ist die Verfilmung von Heinz Strunks erfolgreichem Tatsachenroman über den Serienmörder Fritz Honka.

Der brachte in der 70er Jahren in Hamburg vier Frauen um. Der erst 23-jährige Jonas Dassler ("Das schweigende Klassenzimmer") schlüpft mit dicker Maske in diese Rolle des Mörders. Der Film erzählt von Honkas Leben und den Morden, aber auch vom Milieu in der Kneipe "Der Goldene Handschuh" in Hamburg-St. Pauli. Bei der Berlinale feierte der Film kürzlich Premiere - und polarisierte.

Der Goldene Handschuh, Deutschland 2019, 110 Min., FSK ab 18, von Fatih Akin, mit Jonas Dassler, Margarethe Tiesel, Katja Studt